Lebensbilder des sächsischen Adels II

Lebensbilder des sächsischen Adels II

von Lars-Arne Dannenberg, Matthias Donath (Hrsg.)

Der sächsische Adel ergänzte sich stets durch Zuwanderung, weshalb eine entsprechende Integration der „Neuankömmlinge“ notwendig wurde. „Integration“ und „Konvention“ sind die Leitbegriffe dieses Bandes, hatte sich doch jede der hier vorgestellten Familien und Personen des sächsischen Adels auf ihre Weise mit den Normen auseinanderzusetzen. 

Vorgestellt werden

  • die Familie von Taube in Sachsen,
  • Karl Gotthelf von Hundt und Altengrottkau,
  • die irische Familie O'Byrn in Sachsen,
  • Gottlob Adolf Ernst von Nostitz und Jänckendorf,
  • Hermann Graf zu Münster,
  • Margarete von Helldorff,
  • Konrad von Holleuffer-Kypke.

Die Reihe „Adel in Sachsen“ beschäftigt sich mit der Geschichte des sächsischen Adels vom Mittelalter bis zur Gegenwart. Die Beiträge nehmen die Lebebswelten sowie die kulturellen und wirtschaftlichen Leistungen des Adels in den Blick.

Bernstadt a. d. E. 2016, 192 Seiten, 81 Abb., 17x21 cm
ISBN 978-3-944104-13-3
17,90 Euro