Das Heft 55 enthält folgende Aufsätze:

  • Die Hohe Straße – Handelsstraße und Pilgerweg von hoher Bedeutung (Gernot Dietze, Kamenz)
  • Oberoderwitz 1768 – Einblicke in Christoph Palmes Erbteilung aus dem Protokoll eines Gerichtsbuches des Hainewalder Dorfanteils (Sabine Möbius, Oderwitz)
  • Carl Heinrich (von) Wieland – Ein geheimnisvoller Maler und Fotograf mit Ostritzer Wurzeln und einer abenteuerlichen Biographie (Tilo Böhmer, Ostritz)
  • Der Wackelstein auf dem Töpfer im Zittauer Gebirge (Tino Fröde, Olbersdorf)
  • Gemalt für alle Ewigkeit – Leopold Schefer und der berühmte Porträtmaler Hermann Hadank aus Hoyerswerda (Bernd-Ingo Friedrich, Weisswasser/O.L.)
  • In memoriam: Die Forst- und Jagdkundliche Lehrschau im Jagdschloss Grillenburg und ein Oberlausitzer Forstmuseum in Sohland an der Spree . ( Walter Schindler, Sohland an der Spree )
  • Sowjetische Tieffliegerangriffe auf Zivilpersonen in der Oberlausitz ( Theodor Seidel, Berlin)
  • Dr.phil.Herbert Gruhl (1921–1993) aus Gnaschwitz – Verfechter einer ökologischen Wirtschaftsführung in der alten BRD ( Dr. Eberhard Garbe, Großdubrau)

Königsbrück 2017, 64 Seiten, 24 Abb., 15x21 cm
ISSN 2196-0496
4,80 Euro