Fecht-, Reit- und Tanzmeister an der Universität Leipzig

von Mario Todte

Der Band schlägt ein vergessenes Kapitel der Leipziger Universitätsgeschichte auf, und nicht nur der sächsischen Landeuniversität, denn Fechten, Reiten und Tanzen gehörten in der frühen Neuzeit generall zum universitären Alltag. Diese und andere „Exerzitien“ dienten der „Standesbildung“ der adeligen wie der bürgerlichen Gesellschaft. Bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts waren diese „Exerzitien“ Teil des universitären Betriebs. Heute lebt diese Tradition nur noch im akademischen Fechten studentischer Verbindungen fort.
Die Studie bettet die Biografien der Fecht-, Reit-, Tanz-, Ball- und Zeichenmeister in das soziale Umfeld der Universitätsstadt Leipzig ein und zeichnet auf diese Weise ein aufschlussreiches gesellschaftliches Panorama der sächsischen Landesuniversität.

Bernstadt a. d. E. 2016, 210 Seiten, 81 Abb., 17x24 cm
ISBN 978-3-944104-12-6
17,90 Euro